AutoZum: Diese Neuigkeiten erwarten Besucher im März

Wie sieht die Werkstatt der Zukunft aus? Bei welchen Nutzfahrzeugen stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und welche Herausforderungen dominieren den Aftersales-Markt? Die Antworten darauf hat die Salzburger AutoZum im März 2022. Plus: Welche Aussteller überraschen und wer der neue Messeleiter ist.

Stammaussteller Würth mag Überraschungen. Vom 15. bis 18. März dürfen sich deshalb Besucher der AutoZum in Salzburg über den „größten Würth-Stand aller Zeiten freuen“, verspricht Harald Winkler. Für den Divisionsleiter Automotive bei Würth ist die Messe ein Fixpunkt im Kalender. „Wir freuen uns auf ein großartiges Event und regen Austausch mit interessierten Kunden aus dem Kfz-Bereich.“ Das neue Messekonzept von Veranstalter RX Austria & Germany (vormals Reed Exhibitions) habe ihn überzeugt.

RX setzt mit Content neue Messeakzente

RX setzt erstmals auf Content und bespielt dazu gleich zwei Bühnen mit Themen am Puls der Zeit. Traditionelle Klassiker wie der „A&W Schadentag” werden natürlich nicht fehlen. Frische Messeakzente werden allerdings Sonderschauen, wie „Boxenstopp Lehre“ in Halle 8 oder die Sonderschau „Nutzfahrzeuge“ in Halle 10 setzen.

Besonders spannend gestaltet sich der Bereich „Future Mobility Area“ in Halle 8. Mit der zunehmenden Zahl an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen steht gerade der Aftersales-Bereich vor neuen Herausforderungen. Die Autozum möchte dazu wertvollen Wissenstransfer leisten und Interessierten unter anderem Infos zur Entsorgung und dem Recycling von Lithium-Akkus oder der Brandbekämpfung bei E-Fahrzeugen in die Hand geben.

© RX Austria & Germany

Die Autozum startet 2022 mit neuem Messekonzept durch. 

© Heidi Breuer

Der neue Messeleiter der AutoZum: Christian Konrad.

Christian Konrad ist neuer Messeleiter

Um diesen inhaltlichen Wandel noch zu unterstreichen hat sich RX einen neuen Messeleiter geholt. Christian Konrad bringt fast 25 Jahre Erfahrung als Business Development Manager in sich verändernden Geschäftsfeldern mit. „Mein Interesse an dem Wandel der Automobilindustrie durch Megatrends wie die Digitalisierung ist groß“, so Konrad.

„Die daraus resultierenden Herausforderungen für den Aftersales-Markt werden uns als Messeveranstalter ebenso begleiten wie unsere Aussteller und Besucher.“ Die Messe ist für ihn eine Netzwerkplattform, um gemeinsam diese Herausforderungen meistern zu können.

Von digital bis traditionell: Die Autozum erfüllt alles

Auf digitaler Seite hat RX auch aufgerüstet. So wird es neben einem interaktiven Leaderfassungstool auch eine Leadgenerierung anhand digitaler Goody-Bags geben. „Dass diese Tools sehr gut von Ausstellern und Besuchern angenommen werden und damit einen echten digitalen Mehrwert bieten, zeigt der Einsatz bei Schwesterveranstaltungen“, so Konrad.

Wolfgang Sageder, Geschäftsführer der Berner Group, freut sich, endlich seine Neuigkeiten am Berner Produkt- und Servicesektor live vorführen zu können. „Gemäß unserem Messemotto ‚Mit uns stimmt die Chemie‘ legen wir einen Fokus auf Fahrzeugaufbereitung, Waschstraßenchemie und Scheibenkleben“, so Sageder. 

Rückfragehinweis:
Bernhard Fragner
Content & PR Manager
Tel. +43 (0)1 72720 3122
bernhard.fragner@rxglobal.com
www.reedexpo.at

*) Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form in Ausführung des Art. 7 B-VG auf Frauen und Männer in gleicher Weise.